Stabmixer Beschreibung im Überblick

Was ist ein Stabmixer

Umgangssprachlich kann man zu diesem Gerät auch Pürierstab oder sogar Mixstab sagen. Im Internet findet man den einen oder anderen Stabmixer Test im Überblick:
https://www.puerierstab-tests.de/

Das genannte Elektrogerät ist oft in Gastronomiebtrieben, Großküchen oder auch im privaten Haushalt zu finden. Der Pürierstab hat bereits 1954 den Markt erobert – so lange gibt es das Gerät schon, wussten Sie das? Die Bauform des praktischen Küchenhelfers gleicht, wie der Name schon sagt, einem stabförmigen Korpus.

Wie funktioniert ein Stabmixer

Heutzutage brauch man nicht mehr lange, um Gemüse oder Obst klein zu bekommen. Mit einem Mixer, oder auch Pürierstab genannt, geht das ganz einfach. Man kann mit dem Gerät pürieren, entsaften aber auch jegliche Arten von Lebensmitteln miteinander vermischen. Durch das rotierende Messer an der Unterseite dieses Elektrogerätes, welches ein oder sogar zwei Schneider besitzt, ist zum Beispiel ein Smoothie oder ein Milchshake in kurzer Zeit fertig und servierbereit. Sicherheit wir bei dem Pürierstab natürlich groß geschrieben. Daher ist das Messer in einem Mixfuß intigriert – und wird durch den Korpus vom Stabmixer bedeckt. Nur so kann sich der fleißige Küchenhelfer oder die fleißige Küchenfee nicht verletzen.

Vorteile von einem Pürierstab

Der große Vorteil natürlich ist, dass das Gerät mit einem Durchmesser von rund 7 cm relativ klein und mit einem Gewicht von rund 800 Gramm sehr handlich ist. Es passt sozusagen in jede Handtasche der Frau rein. Desweiteren ist es bei fast allen Modellen der heutigen Zeit praktisch, das man den Mixfuß abnehmen kann. Nur so lässt sich das Messer kinderleicht unter fließendem Wasser richtig säubern. Weil wir gerade beim Thema Messer sind. Bei den meisten Geräten lässt sich die Geschwindigkeit des Messers stufenlos regulieren. Das ist in so fern gut, wenn man zum Beispiel harte Lebensmittel, wie Äpfel oder Birnen, anfangs leicht pürieren muss und zum Ende hin nochmal alles vermischen soll. Ein Stabmixer Test zeigt, dass viele Griffe ergonomisch geformt sind und sich somit gut in der Hand halten lassen.

Stabmixer Test – Achtung beim Kauf

Was man unbedingt beim Kauf von einem Stabmixer beachten soll, lesen Sie jetzt. Es ist von großem Vorteil, dass man besonders auf den abnehmbaren Mixfuß aufpasst. Wie bereits im oberen Abschnitt Vorteile beschrieben, ist das wichtig für die allgemeine Reinigung des Elektrogerätes. Bei anderen Modellen, den sogenannten Premiummodellen sind im Lieferumfang sogar verschiedene Aufsätze enthalten. Diese eigenen sich natürlich besser für großes Gemüse, härtere Wurst aber auch für feine Kräuter. Weiterhin sollten Sie beim Kauf ein Auge darauf haben, dass der Mixer mindestens zwei Klingen aus Edelstahl vorweisen kann. Der Stabmixer Test macht ebenfalls deutlich, dass die Leistung des Küchengerätes nicht unter 200 Watt sein sollte. Wenn Sie die Wahl haben, entscheiden Sie sich für ein Mixer ab 600 Watt aufwärts. Denn nur so werden auch die besonders harten Speisenbestandteile vollständig zerkleinert. Sie wollen noch mehr Luxus? Dann wählen Sie einen erstklassigen, kabellosen Mixer. Ein weiterer Stabmixer Test hat ergeben, dass besonders Mixer ohne dieses lästige Kabel, welches beim zerkleinern und verquirlen oft im Weg ist, sehr beliebt geworden sind.